Starten Sie in die Zukunft mit

Elektromobilität

WIR FREUEN UNS AUF SIE

Fünf Fragen die in jedem Verkaufsgespräch auftauchen

Wie kann ich mein Elektrofahrzeug Zuhause laden?

Der erste und häufig nahe liegendste Gedanke ist die Steckdose.
Also die handelsübliche Schuko-Steckdose, die sich in großer Zahl in jedem Haushalt finden lässt.
Bei sehr kleinen Elektrofahrzeugen, wie dem E-up!, mit denen nur kurze Strecken zurückgelegt werden, ist dies vielleicht sogar realistisch möglich. Aber bei größeren Fahrzeugen ist die Ladeleistung hier einfach zu gering.

Deshalb empfiehlt es sich von einem anerkannten Elektrobetrieb eine Wallbox montieren zu lassen.
Diese kann da montiert werden, wo sie benötigt wird, z.B. in der Garage, unter dem Carport oder einfach in der Einfahrt.
Die Ladeleistung ist beim Laden an einer Wallbox um ein Vielfaches höher, und so ergeben sich spürbar kürzere Ladezeiten.

Für weitere Informationen zum Thema „Laden zu Hause“ stehen wir gern zur Verfügung.

Bringt das was?

Was ist der Vorteil Eines Elektrofahrzeugs?

Ein Elektrofahrzeug zeichnet sich, neben den fehlenden lokalen Abgasemissionen, durch ein besonders hohes Maß an Effizienz aus.
Das bedeutet es kommt relativ viel der eingesetzten Energie als Bewegung heraus.
Zusätzlich kann hier der Fahrer selbst entscheiden, wo diese Energie herkommen soll bzw. wie sie gewonnen wird, indem er selbst entscheidet, wo er lädt.
Sollte die Möglichkeit bestehen Strom über die eigene Photovoltaik-Anlage zu beziehen ist das ohnehin schon im Unterhalt günstige Elektrofahrzeug, unschlagbar günstig und umweltschonend zu betreiben.

Hinzu kommen Vorteile in der Wartung und den Fahreigenschaften uvm.

Einmal Voll machen bitte!

Wie sehe ich, wo ich mein Elektrofahrzeug unterwegs laden kann?

Wo sehe ich, wo ich mein Elektrofahrzeug unterwegs laden kann?

Alle ID-Modelle von Volkswagen werden mit einem Navigationssystem ausgeliefert, welches die Großzahl der verfügbaren Ladepunkte nicht nur anzeigt, sondern auch bei einer Routenberechnung berücksichtigt und einplant.
Zusätzlich ist es über die kostenfreie „We Connect ID“-App möglich, von zu Hause auf dem Sofa Ladestationen zu finden und in Echtzeit den Belegungsstatus einzusehen.
Des Weiteren gibt es eine Vielzahl an Apps und Internetseiten die über diverse Ladepunkte aufklären.

Bis zum Horizont und noch weiter!

Wie weit komme ich mit einem vollgeladenen Fahrzeug?

Die richtige Antwort ist hier: „Weit genug!“
Durch das schon sehr gute und stetig weiter ausgebaute Ladenetz für Elektrofahrzeuge lässt sich selbst eine längere Strecke problemlos bewältigen.
Durch die Schnelllademöglichkeit der ID-Fahrzeuge und der meisten anderen Elektrofahrzeuge lassen diese sich innerhalb von ca. 30 Minuten so weit nachladen, dass man eine weitere ordentliche Etappe fahren kann.
Natürlich ist die Antwort im Detail vom Fahrzeug, der Akkukapazität, der Motorleistung, der Außentemperatur, der Komfortverbraucher und vor allem der Fahrweise abhängig.
Die Zeiten, in denen man Angst haben muss, es nicht bis zur nächsten Ladestation zu schaffen sind aber schon lange vorbei.

Attraktive Förderungen warten!

Welche Förderungen gibt es für Elektrofahrzeuge?

Aktuell gibt es den Umweltbonus von dem BAFA.
Dieser setzt sich aus 3.000,- Euro staatlicher Anteil und 3.000,- Euro (+MwSt.) Herstelleranteil zusammen. Also insgesamt inkl. Steuer 6.570,- Euro.
Zusätzlich gibt es in diesem Jahr noch die sog. Innovationsprämie in Höhe von 3.000,- Euro, ebenfalls vom BAFA.
Dies stellt quasi die Verdoppelung des staatlichen Anteils dar.
Die Innovationsprämie ist aber aktuell bis Ende 2022 befristet.
Das heißt, möchte man die „volle“ Prämie erhalten, muss nach heutiger Regelung, eine Zulassung im Jahr 2022 stattfinden.

Eine Förderung, durch die KfW, für die Anschaffung und Installation einer Wallbox gibt es aktuell nur für Unternehmer.
Hier wird jeder Ladepunkt mit 900,- Euro gefördert.